TRS Praxis f�r Psychotherapie in Offenburg Ortenau Thomas Schulz

TRS Praxis für Psychotherapie HPG

Durch therapeutisches Bogenschießen lernen Kinder und Jugendliche in erster Linie sich zu entspannen und zu konzentrieren.
Dabei wird Ruhe und Entspannung, sowie Konzentration und (An)Spannung im Gegenseitigen Wechsel erlebt. Für fast alle Betroffenen ist dieses wechselseitige Erleben eine völlig neue Erfahrung.
Entspannungsübungen aus dem Qi Gong (chinesische Heilgymnastik) und verschiedene Atemtechniken, die im Bereich Entspannung bereits in der Verhaltenstherapie in meiner Praxis erlernt wurden, kommen hier zur Anwendung.

Ist Anspannung und Entspannung nicht ein Gegensatz? Sicher nicht!
Die neuen Erfahrungen wechselseitig Anspannung und Entspannung zu erleben, sind hier ganz besonders intensiv, da sie in kurzen Abfolgen ablaufen.

Das Thema Festhalten und Loslassen wird spielerisch bearbeitet. Diese alltägliche Erfahrung wird durch das Bogenschießen neu bewertet.
Neugierig wird immer am Anfang die Frage gestellt: "Wie, wo und wann kann ich den Pfeil loslassen?".
Spätestens nach den ersten Erfolgen oder Misserfolgen, beantwortet sich diese Frage von ganz alleine.

Ein weiteres Thema ist die Zielstrebigkeit, die bei vielen Betroffenen nur wenig oder gar nicht vorhanden ist. Beim Bogenschießen lernt man, sein Ziel zu avisieren und sich klar vor Augen zu führen.

Was möchte ich jetzt und wie erreiche ich es?
Diese Zielstrebigkeit ist im alltäglichen Leben nicht immer der Fall ist. Hier verlieren sich die Betroffenen oft. Durch die erforderliche Konzentration, Zielstrebigkeit, Anspannung und Entspannung wird der Betroffene konsequent gefördert, sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Der tägliche überhöhte Leistungsdruck unserer Gesellschaft fördert gerade bei Betroffenen den Misserfolg. Angst immer wieder zu versagen ist eine beherrschende Thematik, die immer wieder durchlebt wird. Durch das therapeutische Bogenschießen findet man das richtige Maß wieder, sich den Anforderungen zu stellen, den Bogen nicht zu überspannen und auch nicht über das Ziel hinaus zu schießen.
Das Erlernte kann dann wunderbar in das tägliche Leben übertragen werden.

________________________________________________

Diese Form der Verhaltenstherapie eignet sich besonders für den Bereich, ADHS, Konzentrations- und Lernschwäche, Angststörungen, Zwangsstörung
und ist auch sehr gut für Erwachsene geeignet.

 

by sevenit